Tag des Baumes am 25. April

Botanik

Doris Elster, doris.elster@uni-bremen.de | 10/03/12 | Bremen, Deutschland

Bild: Larix decidua; Bildquelle: www.botanikus.de

 

Zur Geschichte des Baumfeiertages

Die Idee eines "Arbor Day", eines Tages des Baumes, kommt aus dem nordamerikanischen Bundesstaat Nebraska.
Als die ersten Siedler dorthin kamen, fanden sie eine baumarme Landschaft vor. Einer der Pioniere von 1854 war J. Sterling Morton - mit seiner Familie in Detroit aufgebrochen. Sie haben gleich angefangen, ihr Grundstück mit Bäumen, Sträuchern und Blumen zu bepflanzen, mit Erfolg. Morton war Journalist und Herausgeber von Nebraskas erster Zeitung. Über sie verbreitete er auch Informationen über Garten- und Landschaftsbau und seine "ansteckende" Begeisterung für Bäume.
Am 4. Januar 1872 schlug Morton als erster vor, einen "Feiertag" für Baumpflanzungen einzuführen, den "A r b o r D a y". Am 10. April 1872, dem ersten "Arbor Day" wurden in Nebraska mehr als eine Million Bäume gepflanzt. Das war die Geburtsstunde des "Tages des Baumes". In einem wahren Siegeszug "eroberte" Arbor - Day schließlich die USA. Man kann ohne Übertreibung von einer "Bewegung" sprechen, die die Bürger bis heute zu den verschiedensten baumbezogenen Aktivitäten motiviert. 

Am 27.11.1951 beschloss die FAO - "Food and Agriculture Organisation" der UNO den Völkern einen internationalen "Weltfesttag des Baumes" zu empfehlen.

Tag des Baumes in Deutschland

Der Tag des Baumes ist der jährliche Baumfeiertag. (international).
Dabei kann der Baum des Jahres natürlich im Mittelpunkt stehen, muss es aber nicht.

Ob Sie nun allein oder allein zu zweit, mit der Familie, ihren Freunden oder im Verein diesen Tag begehen – Sie sollten Bäumen nahe sein oder sich mit Baumthemen befassen, und das locker und lustig oder auch ernsthaft und fachlich, aber stets auch mit dem Herzen, ganz nach Ihren individuellen, kreativen, fantasievollen Vorstellungen.

 

Wandertag zu Bäumen – besondere Bäume „besuchen“

Haben Sie einen „Lieblingsbaum“? Fällt Ihnen eine Situation ein, bei der Sie in der Nähe eines Baumes oder unter einem Baum etwas besonderes erlebten?
Schutz vor Unwetter, Schatten an einem heißen Sommertag, eine unübliche Tierbeobachtung, der erste Kuss? Haben Sie einmal unter einem Baum gesessen und ein Bild gemalt, ein Gedicht geschrieben? Besuchen Sie diesen Baum wieder.

Mehr unter http://baum-des-jahres.de/index.php?id=7

 

Kommentar

Es gibt noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste, der einen Kommentar abgibt.
Wollen Sie einen Kommentar abgeben? Bitte registrieren Sie sich.

Log in      Registrieren

Schriftgröße

              

Unterstützt von

  Share on Facebook