Möhren, Dill, Petersilie und andere Küchenkräuter

Botanik | Biodiversität | INQUIRE Kurse

Übersetzung Tanja.Barendziak@uni-bremen.de | 17/04/12 | Moskau, Russland

 

Was haben diese wohlbekannten Pflanzen gemeinsam, außer dass der Mensch gelernt hat, wie man sie benutzt und sie in Gemüsegärten wachsen? Wir empfehlen diese Frage während des Unterrichts im Rahmen des INQUIRE Projekts mit Schülern zu diskutieren, um sie in die Familie der Doldengewächse (Umbelliferae) einzuführen und so ihre Vielfältigkeit und ihren Nutzen aufzuzeigen. Wir entwickelten diese Unterrichtseinheit für den INQUIRE Kurs am Botanischen Garten der MSU (Moscow State University) im Zusammenhang mit der Veröffentlichung eines großen Nachschlagewerks mit dem Titel "Umbelliferae of Russia" und einem computergestützten Guide, der Informationen zu den rund 288 Umbelliferae Arten die in Russland wachsen enthält. Die Familie der Umbelliferae ist eines der Forschungsgebiete der botanischen Arbeitsgruppe von Professor M.G. Pimenov an der MSU, und die Buchveröffentlichung das Resultat jahrelanger Studien auf Expeditionen und in Russlands führenden Herbarien. Als Ergebnis dieser Studien kann inzwischen eine beträchtliche Sammlung von Umbelliferae im Gelände der "Sparrow Hills" im Botanischen Garten der Universität besichtigt werden. Unsere nächste Aufgabe ist es eine Ausstellung mit Exemplaren der Doldengewächse für die Schüler zu organisieren.

Im Übrigen beinhaltet die Familie der Doldengewächse neben Nahrungs- und Heilpflanzen auch die Spezies Heracleum sosnowskyi, die ursprünglich als Futterpflanze für das Vieh aus dem Kaukasus nach Zentral-Russland eingeführt wurde, inzwischen aber zu einem gefährlichen Feind geworden ist, der sich im Lauffeuer über das Land verbreitet. Sie stellt nicht nur eine Gefahr für die lokale Flora dar, die sie verdrängt, sondern auch für die menschliche Gesundheit, indem sie photosensibilisierende Substanzen absondert, die bei Hautkontakt in Verbindung mit Sonnenlicht zu schweren Verbrennungen führen. Diese Spezies dient als Beispiel für die aktive Invasion einer Pflanze als Ergebnis menschlicher Aktivität.  Wir empfehlen diese Pflanze innerhalb des Kurses für eine Diskussion nach folgendem Leitfaden zu benutzen: Heracleum sosnowskyi ist eine Pflanze, die jeder Schüler erkennen sollte, um seine eigene Gesundheit und die lokale Pflanzenwelt zu schützen. Unter den Umbelliferae gibt es noch weitere Arten, die für die Menschheit gefährlich sind - Conium maculatum und Cicuta virosa. Schüler sollten auch diese Arten erkennen können...

Alle Lehrer, die an dem Kurs teilnehmen können nicht nur den computergestützten Guide im Botanischen Garten nutzen, sondern erhalten auch eine Kopie auf CD, die sie in der Schule und auf Exkursionen nutzen können...

Der Guide beinhaltet eine große Anzahl von Fotografien der Pflanzen in der Natur und im Herbarium und bietet so eine bildliche Darstellung der Struktur. Zusätzlich zur Pflanzenbestimmung beinhaltet der der Guide Informationen über die Anordnung, Verteilung und den Schutzstatus der Pflanzen. Zum Beispiel können die Schüler lernen, dass Möhren nicht nur in Gemüsegärten zu finden sind, sondern dass sie auch in der freien Natur wachsen und in einigen Regionen Russlands sogar auf der Liste der geschützten Arten zu finden sind.

Wir möchten uns bei Dr. T.A. Ostroumova, Forscher im Botanischen Garten und Autor des Guides, bedanken, dass er uns die Möglichkeit gegeben hat den Guide zur Arbeit mit den Schülern zu verwenden. Nach Beendigung des Testlaufs mit den INQUIRE Kursteilnehmern steht in Planung eine neue Version des Guides für den weiteren akademischen Gebrauch anzufertigen.

 

Kommentar

Es gibt noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste, der einen Kommentar abgibt.
Wollen Sie einen Kommentar abgeben? Bitte registrieren Sie sich.

Log in      Registrieren

Schriftgröße

              

Unterstützt von

  Share on Facebook