US Teenager deckt Fibonacci Geheimnis auf und konstruiert einen "Solar-Baum"

Botanik | Klimawandel

Übersetzung tanja.barendziak@uni-bremen.de | 23/03/12 | Moskau

Mit seinem "Solar-Baum" Projekt erlangte der US Teenager Aidan Dwyer Berühmtheit in der Solarenergiebranche und bekam den "Young Naturalist Award" des amerikanischen Museums für Naturgeschichte verliehen. Mit der Kenntnis dass Blätter das Sonnenlicht für Photosynthese nutzen, entdeckte Aidan dass die Blätter nach der gleichen Abfolge wachsen wie die Fibonacci-Reihe und benutzte dieses Prinzip um einen Baum aus Solarmodulen zu konstruieren. Es stellte sich heraus dass dieser Baum 50% mehr Energie generieren konnte als die herkömmlichen flachen Solarmodule. "Erwachsene" Wissenschaftler haben jetzt angefangen dieses Phänomen genauer zu untersuchen.

Mehr unter: //www.amnh.org/nationalcenter/youngnaturalistawards/2011/aidan.html

 

 

Kommentar

Es gibt noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste, der einen Kommentar abgibt.
Wollen Sie einen Kommentar abgeben? Bitte registrieren Sie sich.

Log in      Registrieren

Schriftgröße

              

Unterstützt von

  Share on Facebook