Kann man die Naturverbundenheit unserer Kinder messen?

Botanik | Biodiversität |

Jürgen Schneider, inquire-botany@uibk.ac.at | 05/08/13 | Innsbruck, Austria

Verbringen unsere Kinder genug Zeit in der Natur und ist es möglich ihre Naturverbundenheit zu messen?

Verschiedene Studien haben gezeigt, dass Kinder weniger Kontakt zur Natur haben als vergleichsweise vor 50 Jahren. Obwohl der Aufenthalt in und die Interaktion mit der Natur erwiesenermaßen positiven Einfluss auf Kinder haben, verbringen sie den Großteil ihrer Freizeit  vor dem Fernseher oder dem Computer. Das könnte bedeuten, dass Kinder die Natur nicht wertschätzen und respektieren und dass sie das auch nicht tun werden, wenn sie älter sind.

RSPB und die Universität von Essex haben in ihrer Forschung eine praktische, wissenschaftliche Methode entwickelt um die Naturverbundenheit von 8- bis 12-Jährigen zu messen.

Das Ergebnis ist der Naturverbundenheits-Index. Eine Methode, die dabei helfen soll, neue Wege zu finden um Kindern die Natur näher zu bringen und ihnen bis ins Erwachsenenalter eine positive Einstellung zu vermitteln.

Auch Botanische Gärten und andere LOtC-Institutionen (Learning Outside the Classroom) können diese Methode anwenden um herauszufinden ob sie einen Einfluss auf die Beziehung der Menschen zur Natur haben.

Um selbst herauszufinden wie naturverbunden Sie sind, nehmen Sie an der Umfrage teil!

Wenn sie mehr über dieses Thema wissen wollen, lesen sie den Forschungsbericht von 2013.

Kommentar

Es gibt noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste, der einen Kommentar abgibt.
Wollen Sie einen Kommentar abgeben? Bitte registrieren Sie sich.

Log in      Registrieren

Schriftgröße

              

Unterstützt von

  Share on Facebook