Die EU überdenkt den Wert der Umwelt zu bewerten

Biodiversität | Klimawandel

bremen@inquirebotany.org | 14/07/11 | Europa

Die EU überdenkt den Wert der Umwelt zu bewerten

Die EU hat vorgeschlagen den Wert der Natur und der Biodiversität ökonomisch zu bewerten, um dies stärker bei Entscheidungen, Berechnungen und bei der Berichterstattung zu berücksichtigen. Die Idee natürliche Ressourcen zu beziffern wurde von der World Bank auf dem biodiversitäts Gipfel in Nagoya im November 2010 vorgeschlagen. Dieser Antrag steht in Zusammenhang mit den alarmierenden Ergebnissen über die europäischen Ressourcen. 25 % der europäischen Fauna sind vom Aussterben bedroht, 88 % der Fischbestände sind überfischt oder nahezu nicht mehr vorhanden. Dazu kommen die unterschiedlich stark degradierten Ökosysteme. Die EU ist davon überzeugt, das ein neues Bewertungssystem der Biodiversität dabei helfen kann den Verlust von Biodiversität und die gesetzten Ziele bis 2020 zu erreichen und die degradierten Ökosysteme bis Mitte des Jahrhunderts wiederherzustellen.

Zu einer ähnlichen Aussage sind Wissenschaftler in GB gekommen, die ihren Bericht im Juni 2011 (UK National Ecosystem Assessment ) vorgestellt haben. Dieser beinhaltet innovative und ganzheitliche Methoden, wie der Wert der natürlichen Ressourcen von GB ermittelt werden kann und ihren ökonomischen sowie gesellschaftlichen Wert.

Die Idee Ökosysteme ökonomisch zu bewerten könnte als Inhalt für Schülerdebatten dienen. Können wir der Natur ein Preisschild überhängen? Was sind die Vor- und Nachteile dieser Strategie? Ist das als IBSE nutzbar?

http://www.businessgreen.com/bg/news/2047036/eu-considers-valuing-nature-halt-biodiversity-loss

http://www.greenwisebusiness.co.uk/news/uk-scientists-put-price-on-nature-with-national-ecosystem-assessment-2384.aspx

Kommentare einblenden | 5 Kommentare

Kommentar

This is important. I would like to propose a natureright system whereby the use of animal and plant images are linked to payment of a licence fee that goes to support conservation and habitat protection. For example, the polar bears in Coca Cola advertising would be chargeable at a particular rate that goes to Arctic or polar bear conservation.

by Sarah D | 13/12/11 04:54:12

Interesting idea!

by julia.willison | 11/01/12 01:00:01

why is my comment that is written in English and posted on the English page also appearing on the German page?

by julia.willison | 11/01/12 01:01:01

Op zich vind ik dat een goed voorstel maar eigenlijk is het erg dat we niet zelfsprekend rekening kunnen houden met natuur. Opkomen voor natuur betekent niet dat we ons enkel moeten richten op gebieden met een hoge natuurwaarde. Geen enkel natuurgebied mag opgegeven worden. Het is niet omdat een natuurgebied niet echt waardevol is dat het mag verdwijnen om er bv een weg door te trekken. Voor buurtbewoners heeft dit gebied wel een maatschappelijke waarde en dit is niet in geld uit te drukken. Mensen willen enkel 'hun' natuurgebied behouden wat de waarde ook moge zijn van het natuurgebied. door krist.tack | 14, Dec 2011 09:41:12

by krist.tack | 13/07/12 06:15:07

Wollen Sie einen Kommentar abgeben? Bitte registrieren Sie sich.

Log in      Registrieren

Schriftgröße

              

Unterstützt von

  Share on Facebook