Forschungsorientiertes Lernen in der Schule und in außerschulischen Bildungseinrichtungen

Ziel des INQUIRE Projektes ist es, forschungsorientiertes Lernen in der Schule und in außerschulischen Bildungseinrichtungen zu fördern.

In Botanischen Gärten in 11 Europäischen Ländern finden dazu Aus-und Fortbildungskurse statt, die Lehrer und Lehrerinnen darin unterstützen, Schüler und Schülerinnen für Naturwissenschaften allgemein und für Themen wie Biodiversität und Klimawandel im Besonderen zu begeistern.

Warum bei INQUIRE mitmachen?

INQUIRE NEWS alle News anzeigen

Frühling im Winter

03/01/14 | Bremen, Deutschland

Frühling im Winter

Was ist los mit dem Klima und der Pflanzenwelt? Wir schreiben den 3. Januar und dennoch blühen bereits einige Bäume. Welche Faktoren beeinflussen Wetter und Klima? Welche Faktoren bedingen das vorzeitige Aufblühen? Tageslänge, Wärme, Feuchtigkeit oder doch bestimmte pflanzliche Gene? Spannende Fragen, die zum IBSE-Aktivitäten und zur Teilnahme am INQUIRE Kurs an der Universität Bremen einladen.

Auf Fotosafari im botanischen Garten

17/08/13 | Bremen, Deutschland

Auf Fotosafari im botanischen Garten

22 Schülerinnen und Schüler der 7.Schulstufe nahmen Fotoapparate und Foto-Handys, um im botanischen Garten Pflanzen zu suchen und aufzunehmen. Können sie diese Pflanzen bzw. Pflanzen dieser Pflanzenfamilien in den nahen Wiesen ebenfalls entdecken? Werden diese Pflanzen von invasiven Pflanzen bedroht?

05/08/13 | Innsbruck, Austria

Kleinstlebewesen entdecken und beobachten – Neue forschungsorientierte Unterrichtsmaterialien

Suchen und beobachten Sie mit Ihren SchülerInnen Kleinstlebewesen in der freien Natur und schärfen Sie dadurch ihre Aufmerksamkeit für das geschäftige Treiben im Verborgenen. Das Programm soll die Neugierde der Kinder wecken und ihre Zusammenarbeit verbessern. Entwickelt von dem Team des “Eden Projekt” in England.

Chlorophyll-Stoffwechsel - Was passiert mit den Unmengen an Chlorophyll, die von den Pflanzen jährlich gebildet werden?

18/07/13 | Innsbruck

Chlorophyll-Stoffwechsel - Was passiert mit den Unmengen an Chlorophyll, die von den Pflanzen jährlich gebildet werden?

Von den Pflanzen werden weltweit jedes Jahr Millionen Tonnen von Chlorophyll gebildet sowie wieder abgebaut. Wie funktioniert das? Wo landen die Abbauprodukte? Und haben diese auch eine Funktion oder sind sie einfach nur "Abfall"?

LETZTE DISKUSSIONSBEITRÄGE Diskussionen anzeigen

19/09/13 | Bremen, Deutschland

Projekt "Wildpflanzen-Schutz Deutschland" gestartet

In Deutschland gelten insgesamt 15 Wildpflanzenarten als gefährdet. Zu diesen Arten zählen unter anderem das Breitblättrige Knabenkraut (Dactylorhiza majalis), die Arnika (Arnica montana) und der Sumpfenzian (Gentianella uliginosa). Ziel des Projekts "Wildpflanzen-Schutz Deutschland" ist es ein nationales Netzwerk zum Schutz gefährdeter Wildpflanzen in Deutschland aufzubauen, um so eine langfristige überlebensfähige Population der gefährdeten Arten zu gewährleisten.

19/08/13 | Innsbruck

Forschungsorientiertes Lernen - ein Heilmittel gegen "Pflanzenblindheit"?

Haben Sie schon mal etwas von “Pflanzenblindheit” gehört? Nein es ist kein medizinischer Zustand sondern ein Begriff, der geschaffen wurde um die „Unfähigkeit die Pflanzen in seiner Umgebung zu sehen oder wahrzunehmen“ zu beschreiben (zum ersten Mal von Wandersee & Schussler 1998 erwähnt).

05/08/13 | Innsbruck, Austria

Kann man die Naturverbundenheit unserer Kinder messen?

Die RSPB (Royal Society for Protection of Birds) und die Universität von Essex haben den Naturverbundenheits-Index entwickelt – eine praktische, wissenschaftliche Methode um die Naturverbundenheit von 8- bis 12-Jährigen zu messen.

18/07/13 | Weltweit

Wie Wälder mit dem Kohlendioxid-Anstieg umgehen

Eine im "Nature" Magazin veröffentlichte Studie zeigt, dass Ökosysteme weit stärker auf die steigende CO2-Konzentration in der Atmosphäre reagieren als bisher angenommen. Wälder nehmen vermehrt CO2 auf, ohne aber dabei mehr Wasser abzugeben. Welche Folgen dies für die Zukunft mit sich bringt, ist kaum abzuschätzen...

NEUES VON TWITTER

alle Tweets anzeigen
image

Referenzen

lesen Sie mehr
image

"Wir wollen Schüler und Schülerinnen motivieren mit uns gemeinsam Forschungsfragen zu Biodiversität und Klimawandel auf den Grund zu gehen"

image

Diese Ressource enthält eine kurze Einführung in die Methode der Concept Maps. Sie enthält mit dem Beispiel Igel außerdem eine Anleitung zur praktischen Anwendung mit 8-13 Jährigen.

Diese Material-Idee anzeigen

Schriftgröße

              

Folgen Sie uns auf

Unterstützt von

  Share on Facebook